wissensschau.de

Genomforschung bei wissensschau.de

Aufbau des Erbguts

Chromosomen: Aufbau des Chromatins steuert Zellaktivität

Chromosomen sind mehr als passive Träger der Erbinformation - sie regulieren aktiv das An- und Abschalten der Gene. In ihrer vielfältigen Struktur verbergen sich Informationen, die die Identität der Zelle bestimmen.

Das Gen - ein überholtes Konzept?

Wissenschaftler fördern immer mehr Fakten zu Tage, die das Gen als überholtes Konzept erscheinen lassen. Einige Forscher drängen gar darauf, den Begriff ganz aus der Wissenschaft zu verbannen.

Nicht-codierende DNA: Mehr als "Schrott und Müll"?

Nur ein Bruchteil des Erbguts erzeugt Proteine - fast 98 % bestehen aus nicht-codierender DNA. Wieviel davon als "DNA-Schrott" gelten muss, ist Gegenstand einer hitzigen Kontroverse.

Der Bote regiert: Das Genom als RNA-Maschine

Die Erbinformation fährt Einbahnstraße - so glaubte man lange. Die RNA war dabei nur ein kurzlebiger Bote, eine eigenständige Funktion hatte sie nur in Ausnahmefällen. Diese Auffassung ist nun ins Wanken geraten.

Das ENCODE-Projekt: Sind 80 % des Genoms aktiv?

Viele Forscher halten den Großteil des Erbguts für "Müll", doch das ENCODE-Projekt hält dagegen: 80 % des scheinbaren Mülls sind aktiv und - so die provokante These - erfüllen eine Funktion.

Der genetische Code - Mittler zwischen DNA und Protein

Wie fließt die Erbinformation von DNA zu Protein? Vor Jahrmilliarden entwickelte sich der genetische Code - bis heute ist er fast unverändert.

Der genetische Code - Evolution und Manipulation

Eine Kombination aus natürlicher Selektion und purem Zufall könnte die Regeln geprägt haben, an die sich heute noch jedes Lebewesen hält. Dennoch ist der genetische Code nicht unabänderlich - Wissenschaftler können ihn manipulieren.

SNPs - Einzigartige Markierungen im Genom

Varianten eines Gens unterscheiden sich meist nur geringfügig, in 90 % der Fälle ist nur eine einzelne Base der DNA-Sequenz ausgetauscht. Man spricht in diesem Fall von einem single nucleotide polymorphism (SNP).

Wissenswertes

Sex und Gene: Vom Sinn der geschlechtlichen Fortpflanzung

Theoretisch sind Männer überflüssig. Bei vielen Tierarten werden Weibchen ohne Paarung schwanger und bringen Kinder zur Welt, die wiederum alle weiblich sind. Warum also sich mit Sex herumschlagen?

Drei Gen-Scheren schneiden das Erbgut - CRISPR, TALEN, ZFN

Präzise wie ein chirurgischer Eingriff: Forscher haben Werkzeuge entwickelt, die Gene fast nach Belieben verändern können. Drei unterschiedliche Varianten stehen zum Einsatz bereit.

CRISPR/Cas9 - Bakterien und die Manipulation des Erbguts

Die Genschere CRISPR/Cas9 schützt Bakterien vor dem Befall durch Viren. Forscher nutzen sie nun, um das Erbgut von Menschen und Tieren fast beliebig zu verändern.

Humangenomprojekt gegen Celera – der Wettlauf um das menschliche Erbgut

Mehr als zehn Jahre Arbeit und rund drei Milliarden US-Dollar waren nötig, um (fast) alle DNA-Buchstaben des menschlichen Erbguts zu entziffern. Es war auch ein Wettlauf zwischen zwei unterschiedlichen Prinzipien – freie Forschung oder kommerzielle Verwertung?

Epigenetik

Gene haben ein Gedächtnis

Eine menschliche Zelle könnte 20 000 Gene aktivieren - doch den Großteil schaltet sie ab. Wie funktioniert das und welche Konsequenzen hat es? Antworten liefert die Epigenetik.

Wie die Umwelt das Genom formt

Was formt den Menschen - Gene oder Umwelt? Schon die Frage führt in die Irre: Umwelt und Genom sind keine Gegenspieler, sondern arbeiten Hand in Hand.

Was wird vererbt?

Vererben wir unseren Kindern nur die Gene - oder auch Informationen über die Umwelt? Die Epigenetik bringt die Lehrmeinung ins Wanken.

Lamarck hatte (teilweise) recht

Die Giraffe bekam einen langen Hals, weil sie an das Laub der Bäume wollte - mit diesem Zerrbild wurde Jean-Baptiste de Lamarck lange verspottet. Neue Erkenntnisse werfen jedoch ein milderes Licht auf seine Evolutionstheorie.

- Anzeige -

Das Gen: Eine sehr persönliche Geschichte

«Meisterhaft aufgebaut, wunderbar erzählt» Washington Post

www.amazon.de

Fernstudium bei Laudius

Grundwissen Biologie, Chemie, Ökologie und vieles mehr

Hier gratis Studienführer anfordern!

Gentherapie

⇒ Allgemein

  • Gentherapie - hohe Kosten gefährden den Erfolg mehr...
  • Warum sind Gentherapie so teuer? mehr...
  • Warum dauert die Entwicklung so lange? mehr...
  • Genfähren: Viren ermöglichen die Gentherapie mehr...
  • Genscheren: Präzision für die Gentherapie mehr...

⇒ Zugelassene Therapien

  • Strimvelis - Gentherapie hilft bei tödlicher Immunschwäche mehr...
  • Glybera - die erste Gentherapie scheiterte rasch mehr...
  • Luxturna - Gentherapie gegen frühkindliche Erblindung mehr...
  • Zynteglo - Gentherapie gegen ß-Thalassämie mehr...
  • Zolgensma - Gentherapie gegen spinale Muskelatrophie mehr...

⇒ Mögliche Anwendungen

  • Roctavian: Gentherapie gegen Hämophilie A mehr...
  • Gentherapien sollen das Herz stärken mehr...
  • Gentherapie für Parkinson und Alzheimer mehr...
  • Genscheren gegen AIDS und Blutkrebs mehr...

zellstoff - der Blog

7. September 2020
CAR-T-Zellen in Deutschland – ein Zwischenbericht
Über 300 Patienten haben bislang in Deutschland eine CAR-T-Zelltherapie erhalten. Ist das viel oder wenig?
mehr...

OK

Diese Website verwendet Cookies, um Inhalte und Nutzererfahrung zu verbessern.    Info