Biologen lernen von Ingenieuren

Künstliche Stoff­wechsel­wege für die Produktion neuartiger Substanzen
Zwischen Hoffnung und Hype

Biologen lernen von Ingenieuren. Das Motto der synthetischen Biologie beschreibt einen revolutionären Prozess: Bislang haben sich Biologen darauf beschränkt, die Natur nur zu beobachten - doch nun wollen sie Neues erschaffen.

Die erste künstliche Lebensform?

Die Eltern ein Computer - mit diesen Worten präsentierten Forscher einen Organismus, dessen Erbgut im Labor entstand. Die synthetische DNA konnte eine Bakterien-Art in eine andere verwandeln. Aber ist das schon künstliches Leben?

Minimalorganismus: 473 Gene reichen für ein Leben

Forscher erzeugten das kleinste Lebewesen, welches sich noch selbständig vermehren kann. Dieser Minimalorganismus soll das Arbeitspferd der synthetischen Biologie werden - doch erst einmal überrascht er mit unerwarteten Problemen.

Mögliche Anwendungen

Biokraftstoffe aus Algen

Umweltschonende Kraftstoffe aus Sonnenlicht - diesen Traum will die synthetischen Biologie verwirklichen. Der Stoffwechsel von Algen muss dazu kräftig umgebaut werden.

Bessere Medikamente

Die Natur hält einen unerschöpflichen Vorrat an möglichen Medikamenten bereit. Chemische Prozesse sind für deren Herstellung oftmals ungeeignet - die synthetische Biologie könnte hier eine Lösung sein.

Synthetische Schaltkreise - die Zelle als Biosensor

Gifte in der Umwelt oder Erreger im Körper - rechnende Zellen könnten sie frühzeitig entdecken. Synthetische Biologen konstruieren dafür Schaltkreise, die logische Operationen in lebenden Zellen durchführen.

 

Gene Drives

  • Genmanipulation in freier Natur mehr...
  • Der CRISPR-Drive mehr...
  • Medea Drive, X-Shredder und Daisy Chainmehr...
  • Malaria und invasive Arten mehr...
  • Gene Drive bei Pflanzen mehr...
  • Patente in der Landwirtschaft mehr...
  • Drängende ethische Fragen mehr...
Gene Drive

⇒ Funktion

  • Genmanipulation in freier Natur mehr...
  • Der CRISPR-Drive mehr...
  • Medea Drive, X-Shredder und Daisy Chainmehr...

⇒ Anwendungen

  • Malaria und invasive Arten mehr...
  • Gene Drive bei Pflanzen mehr...
  • Patente in der Landwirtschaft mehr...
  • Drängende ethische Fragen mehr...

zellstoff - der Blog

6. Mai 2021
Chimäre aus Mensch und Affe – ein Mittel zum Zweck
Forscher schleusen Stammzellen des Menschen in frühe Embryonen von Affen ein. Das langfristige Ziel sind jedoch menschliche Organe in Schweinen.
mehr...

OK

Diese Website verwendet Cookies, um Inhalte und Nutzererfahrung zu verbessern.    Info