Die Meinung der Religionen

Bibel aus dem 19. Jahrhundert
Religionen sind uneins

Was sagt Gott - oder wenigstens seine irdischen Vertreter - zur Stammzellforschung? Da Grundfragen des Lebens aufgeworfen werden, haben Religionen einiges beizutragen.

Die katholische Kirche

Die katholische Kirche fordert ein Verbot der Forschung mit embryonalen Stammzellen - ohne Wenn und Aber.

Die evangelische Kirche

Die Evangelischen Kirche macht es sich nicht leicht. Statt eine einheitliche Position zu diktieren, fördert sie die Diskussion - auch in den eigenen Reihen. Die Folge: Die Haltung zu embryonalen Stammzellen ist zwiespältig.

Besondere Stammzellen und perfekte Kinder

iPS-Zellen erlauben die Herstellung von menschlichen Chimären
iPS-Zellen - Zugriff auf die Keimbahn

iPS-Zellen sind ethisch unbedenklich - oder etwa nicht? Embryonen müssen zwar nicht vernichtet werden, aber die (Horror-)Vision vom genmanipulierten Menschen ist in greifbare Nähe gerückt.

Fetale Stammzellen - entstehendes menschliches Leben

Fetale Zellen sollen neuartige Stammzelltherapien ermöglichen. Das große ethische Dilemma: Entstehendes menschliches Leben muss für ihre Erzeugung zerstört werden.

Die künstliche Befruchtung

Die künstliche Befruchtung löste vor etwa 30 Jahren ethische Kontroversen aus. Heute ist sie zur Normalität geworden - was lässt sich daraus über die aktuelle Stammzelldiskussion lernen?

Präimplantationsdiagnostik: Gentest für Embryonen

Künstlich befruchtete Embryonen werden auf Erbkrankheiten untersucht, wenn das Risiko einer Behinderung hoch ist. Seit 2011 ist die Präimplantationsdiagnostik auch in Deutschland erlaubt.

 

 

zellstoff - der Blog

6. Mai 2021
Chimäre aus Mensch und Affe – ein Mittel zum Zweck
Forscher schleusen Stammzellen des Menschen in frühe Embryonen von Affen ein. Das langfristige Ziel sind jedoch menschliche Organe in Schweinen.
mehr...

OK

Diese Website verwendet Cookies, um Inhalte und Nutzererfahrung zu verbessern.    Info