Überblick

Die Stammzellentherapie verwendet embryonale, fetale, adulte und Nabelschnur-Stammzellen
Wo bleibt das Wunder?

Diabetes, Herzschwäche, Parkinson - Stammzellen sollen alles heilen. Doch die anfängliche Euphorie ist weitgehend verflogen: Das Warten auf den großen Durchbruch ist noch lange nicht zu Ende.

Adulte Stammzelltherapien: die Vor- und Nachteile

Adulte Stammzellen sind die Zukunft der Medizin - sagen vor allem die Kirchen und nahestehende Politiker. Wissen­schaftler hingegen begeistern sich eher für embryonale Stammzellen. Wer hat nun Recht?

Embryonale Stammzelltherapien: die Vor- und Nachteile

Die Hoffnung auf neue Therapien trägt eine schwere ethische Hypothek: Embryonale Stammzelle werden aus frühen Embryonen gewonnen - und diese werden dabei zerstört.

Fetale Stammzellen: Hoffnung für Hirnerkrankungen?

Seit 1987 werden Menschen mit fetalen Zellen be­handelt - gegen Krankheiten wie Parkinson und Chorea Huntington. Trotz einzelner Erfolge ist ein Durchbruch nicht in Sicht.

Wer soll das bezahlen?

Geht es um Stammzellen, ist viel von Hoffnung die Rede - aber wenig von Geld. Doch hohe Kosten könnten die Einführung vieler Stammzelltherapien verhindern.

Zugelassene Therapien

Knochenmark­transplantation: Die erste Stammzelltherapie

Seit über 50 Jahren heilt die Transplantation von Knochenmark schwere Erkrankungen. Ärzte nutzen sie meist bei Blutkrebs, testen aber auch den Einsatz bei anderen Krankheiten.

Holoclar erneuert die Hornhaut der Augen

Stammzellen aus dem eigenen Auge erneuern die eingetrübte Hornhaut: Holoclar ist die erste kommerzielle Stammzelltherapie in Europa.

Alofisel gegen Morbus Crohn

Die Stammzelltherapie Alofisel hilft bei einer Komplikation der entzündlichen Darmkrankheit Morbus Crohn. Mesenchymale Stammzellen, gewonnen aus dem Fettgewebe fremder Spender, unterstützen die Heilung von Fisteln im Analbereich.

Prochymal bei Graft-versus-Host-Reaktion

Prochymal nutzt mesenchymale Stammzellen, um Komplikationen bei der Transplantation von Blutzellen zu lindern. Ein Teil der Patienten kann auf ein verlängertes Überleben hoffen.

HeartSheet und Stemirac in Japan

Japan will die Entwicklung von Stammzelltherapien vorantreiben, vereinfachte Gesetze sollen dabei helfen. Trotz massiver Kritik erhielten bereits zwei Therapien eine vorläufige Zulassung - HeartSheet und Stemirac.

Klinische Studien

Kaum Fortschritte bei adulten Zellen

Seit Jahrzehnten werden adulte Stammzellen erfolgreich für die Therapie eingesetzt. An weiteren Therapien wird eifrig geforscht - doch greifbare Erfolge blieben bislang Mangelware.

Stammzelltherapie nach Herzinfarkt: nur teilweise erfolgreich

Ein Herzinfarkt hinterlässt Schäden, und Ärzte können nur wenig dagegen tun. Die Hoffnung konzentriert sich auf Stamm­zellen - doch die Zwischen­bilanz ist durchwachsen.

Embryonale Stammzelltherapien - erste Studien am Menschen

Embryonale Stammzelltherapien sind ungefährlich - sagen zumindest die ersten Studien. Doch es bleibt unklar, ob die Therapien auch wirkungsvoll sind.

Makuladegeneration: Erste Erfolge bei embryonaler Stammzelltherapie

Embryonale Stammzellen sollen den altersbedingten Verfall der Augen-Netzhaut stoppen. Dies wäre die erste wirksame Therapie bei trockener Makuladegeneration - vielen Menschen bliebe die Altersblindheit erspart.

Embryonale Stammzelltherapie gegen Diabetes

Nie wieder Insulin spritzen - embryonale Stammzellen sollen den Traum vieler Diabetiker verwirklichen. Erste Studien testen, ob eine Stammzelltherapie die geschädigte Bauchspeicheldrüse ersetzen kann.

Praxis

Dubiose Kliniken: Ein Geschäft mit der Verzweiflung

Manche Kliniken sehen in Stammzellen nur die Geldquelle. Hunderte Webseiten werben mit wundersamen Heilungen - doch die Aussicht auf Erfolg ist gering.

Krebs- und Todesfälle in dubiosen Stammzellkliniken

Drei Patienten mit Krebswucherungen und mindestens vier vermeidbare Todesfälle - fragwürdige Therapieversuche mit Stammzellen können gefährlich sein.

 

zellstoff - der Blog

6. Mai 2021
Chimäre aus Mensch und Affe – ein Mittel zum Zweck
Forscher schleusen Stammzellen des Menschen in frühe Embryonen von Affen ein. Das langfristige Ziel sind jedoch menschliche Organe in Schweinen.
mehr...

OK

Diese Website verwendet Cookies, um Inhalte und Nutzererfahrung zu verbessern.    Info